Von Büchern, Menschen und Verlagen - Mark VI

  • Mal ganz zu schweigen davon, dass Markus durch das "Bekenntnis zur Scifi" dem ganzen Genre durchaus etwas Aufwind verpassen könnte, den es ja in Deutschland dringend brauchen kann. Und jetzt rufen wir uns kurz ins Gedächtnis, welcher große Publikumsverlag viel Scifi macht ...


    Aber nochmal kurz angemerkt: Markus könnte alles mögliche machen und würde damit Geld verdienen. Insbesondere wenn er noch mehr Fantasy produzieren würden, dann ist damit für ihn aktuell relativ sicheres Geld zu verdienen. Stattdessen setzt er aber Zeit und Geld für ein Scifi-Projekt mit Rollenspiel-Unterbau und multimedialer Verknüpfung ein. Ein Projekt, dessen Erfolg alles andere als sicher ist. Noch dazu kauft er sich eine uralte Lizenz, anstatt sich den Kram selber auszudenken - sprich er steckt noch mehr Geld rein, das man auch problemlos anderweitig ausgeben (oder gar sparen) könnte. Warum genau sollte er das alles tun, wenn er nicht mit ganzem Herzen bei der Sache wäre?


    Und an dieser Stelle ist mir dann schleierhaft wie man sich darüber aufregen kann.


    Beste Grüße, Ole

  • Da ich mich bisher zu der Sache noch nicht geäußert habe, wird man mir ja kaum "Aufregung" unterstellen können ... obwohl, unterstellen kann man natürlich viel ... hach, ist das aufregend. ;)


    Und der mögliche Aufwind für die "SciFi" geht mir so ziemlich an der Heckfinne vorbei. Ja, wenn's denn Aufwind für die SF, wäre, dann ...


    Wie spricht man "SciFi" eigentlich aus - "Seifi" oder "Seifei" oder "Skiffi"? Und wie kürzen wir Markus' "Space Fiction" demnächst griffig ab - "Spafi"?

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Zitat

    Original von Buecherwyrm
    Mal ganz zu schweigen davon, dass Markus durch das "Bekenntnis zur Scifi" dem ganzen Genre durchaus etwas Aufwind verpassen könnte,


    Er schreibt aber keine Scifi, und erst recht keine Science Fiction. Sonder SpaceFiction. Wie kann man etwas Aufwind verschaffen, wenn man nicht mal den Namen dessen nutzt?

  • Zitat

    Original von Fantasyblogger
    Warum sollte es? Mahet trägt einen Teil der Kosten.


    Ich habe das so verstanden, dass er die Rechte an dem Spiel gekauft hat. An einem Spiel, das es lange nicht mehr gibt. Dass Heyne & Co. da jetzt umsonst wursteln dürfen, glaube ich mal nicht. Er trägt also keine Kosten, sondern hat "nur" ein Spiel erworben und will das jetzt vernarkten.

  • Zitat

    Original von Freebird


    Ich habe das so verstanden, dass er die Rechte an dem Spiel gekauft hat. An einem Spiel, das es lange nicht mehr gibt. Dass Heyne & Co. da jetzt umsonst wursteln dürfen, glaube ich mal nicht. Er trägt also keine Kosten, sondern hat "nur" ein Spiel erworben und will das jetzt vernarkten.


    Dürfte bei diesem mega-bekannten Spiel *hust* eher aus der Porto-Kasse finanzierbar gewesen sein.
    Alleine schon die Güte der Cover des Spieles schreckt mich ab.
    Und ich hab vor 20 Jahren fast jeden Scheiß im Bereich RPG gekauft/probiert. Von dem Ding hab ich noch nie gehört.
    Selbst das englische Wiki weiß gerade, dass das Spiel mal existiert hat.


    Justifiers Übersicht

  • Hmmmm....



    Zitat

    Auf der diesjährigen Spielmesse in Essen hatte FanPro Werner Fuchs im Interview mit DORP-TV angekündigt, dass 2010 nach Der Kristall von Al'Zul eine neue DSA-Novellenreihe erscheinen soll. Diese wird den Titel Hundstage tragen und wieder fünf Bände umfassen, die im monatlichen Rhythmus erscheinen werden. Den Anfang macht im März Hundesöhne von Gernot Vallendar [...]


    Scheint whol besser gelaufen zu sein, als ich erwartet hatte. :nixweiss:


    Weiterlesen: Hundstage: Neue DSA-Novellenreihe

  • Nur als Hinweis: Frank Weinreich wird auf dem FedCon (Bonn, 30. April bis 2. Mai 2010) sprechen:


    Zitat

    Nachdem ich als Vortragender auf jeder RingCon gewesen bin, haben wir für die kommende FedCon abgesprochen, dass ich nun auch dort mit Vorträgen auftreten werde. Für mich ist das eine willkommene Gelegenheit, über dieses Genre der Phantastik zu schreiben; an Themen mangelt es ja nun wahrlich nicht. [...]


    FedCon 2010: polyoinos goes SF


    Ich lese zwar kaum noch SF, aber das klingt interessant. Und Bonn ist ja nicht allzu weit weg. Hmmm....

  • Jedes Jahr zur Buchmesse gibt es ja immer wieder Berichte über besonders junge Autoren und deren literarische Werke. Merkwürdiger Weise oftmals im Bereich Fantasy.
    Und viele Presse-Vertreter springen auf diesen Zug auf und schreiben oftmals sehr ...merkwürdige... Dinge.


    Holger (HMP) hat sich mal das Buch eines dieser Wunderkinder angeschaut.
    Seine Rezi findet man hier.


    Ansonsten erspare ich mir weitergehende Links. Wer sich dafür interessiert kann diese leicht per Suchmaschine finden.

  • Keine Fantasy, trotzdem interessant:
    (von SPON)


    Zitat

    Mit dem Psycho-Thriller " Level 26" hat nun der Lübbe-Verlag den nach eigenen Angaben ersten digitalen Roman der Welt, die sogenannte "Digi-Novel", auf den Markt gebracht. Der Name ist markengeschützt. Dahinter verbirgt sich im Wesentlichen die nach Verlagsangaben Idee, jedes Buchkapitel mit Webcodes abzurunden. Auf der Website www.level26.com kann der Leser Codes wie "SNUFF", "SQWEEGEL" oder "PRACTICE" eingeben und erhält so Zugang zu Videos oder Audiodateien, die die Handlung abrunden, ergänzen oder weiterführen. Voraussetzung ist die Anmeldung mit einer gültigen E-Mail-Adresse.


    Das erfordert allerdings eine relativ hohe Schmerzgrenze, handelt es sich bei "Level 26" doch um ein besonders blutrünstiges Buch.[...]


    [url=http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,666873,00.html]Digi-Novel "Level 26"[/url]
    Horrortrip vom Buch ins Web

  • Also so ganz langsam bekomme ich schon das Gefühl, dass Hr. Hennen nichts mehr einfällt außer noch mehr Elfen zu produzieren.
    (Oder die Verlage wollen es so. :nixweiss: )


    Mit Dank an Wetterspitze für den Hinweis:


    Zitat

    Drachenelfen - eine Trilogie
     
    Zurzeit entsteht eine neue Trilogie mit dem Titel DRACHENELFEN. Sie greift weit in die Frühzeit der Albenmark zurück, als noch die Drachen herrschten und die Elfen deren Diener waren. Durch große Bedrohungen könnte jedoch diese Welt aus den Fugen geraten. In den folgenden Kämpfen entwickeln sich die "Drachenelfen" zu Elitekriegern und stützen die Herrschaft der Drachen solange, bis sie selbst beginnen, nach der Macht in Albenmark zu greifen. Es kommt zu den legendären Drachenkriegen, in denen Nandalee, Emerelle und Falrach sich zu außergewöhnlichen Persönlichkeiten entwickeln.
     
    Die drei Bände werden ca. 1000 Seiten umfassen. Das erste Buch erscheint Ende 2010, das zweite 2011 und mit dem dritten Band wird 2012 das lange Kapitel der Drachenherrschaft beendet.


    Quelle: Bernhard Hennen Homepage

  • Ich kenne von BH (Boah, was eine Abkürzung... :neenee: ) auch nur hauptsächlich den älteren Ausstoß.
    Und den fand ich nie grundsätzlich wirlich schlecht, im Gegenteil, einiges davon hatte was.


    Die Elfentrilogie habe ich nur als (scheinbar arg gekürztes) Hörbuch gehört, von daher wage ich da keine abschließende Aussage. Aber so ein bisschen langweilig hört sich das für mich dann schon an.
    (Nachtrag: Das Elfen-bis-zum-abgewöhnen-schreiben meine ich damit...)


    Und ich hatte schon arg das Gefühl, das auch die Hörbücher nach Band I schon extrem nachgelassen haben.

  • Zitat

    Original von TeichDragon
    Nein...


    Meinereiner muss sich über Wahlen von Lesern nicht mehr wirklich wundern:


    Lovelybooks: 'Der Leserpreis - die besten Bücher 2009'


    Na ja, aber wenn du dir mal deren Seite mit den Meistgelesenen Büchern in der Fantasy-Sektion anguckst, führen da auch vor allem "Bis(s)" und "Harry Potter", insofern steht da sicher auch ein Publikum mit bestimmten Vorlieben und Erwartungen dahinter. :nixweiss:

  • Vor allem kann (/sollte) man nur für ein Buch stimmen das man gelesen hat. Wenn ein Bestsellter wie Bis(s) nun mal viele Leser hatte, dann können auch viele für das Buch stimmen.