Von Büchern, Menschen und Verlagen - Mark VI

  • Im Sommer 2019 erscheint bei Bastei Lübbe eine neue "Perry Rhodan"-Trilogie im Taschenbuch, die im 16. Jahrhundert der Neuen Galaktischen Zeitrechnung spielen wird. Alle drei Romane sind miteinander verbunden, können aber unabhängig voneinander gelesen werden. Sie umfassen jeweils rund 400 Seiten und kosten je 10,00 EUR. Eine eBook-Version wird es ebenfalls geben. Die Titelbilder stammen allesamt von Arndt Drechsler.


    Die Trilogie eröffnet Michael Marcus Thurner. Sein Roman trägt den Titel "Schwarze Saat" und spielt auf der Dunkelwelt Jolyona, die von Onryonen besiedelt wird. Dort stößt Perry Rhodan auf eine seltsame Lebensform... Den zweiten Band der Trilogie steuert Robert Corvus bei. In "Schwarze Frucht" setzt er die Besatzung der KRUSENSTERN in Szene und konfrontiert sie mit einer Hinterlassenschaft der mysteriösen Kerouten... Abgeschlossen wird die Trilogie durch Madeleine Puljic. Ihr Roman trägt den Titel "Schwarze Ernte" und erzählt von der Kolonialwelt Istark. Dort manifestieren sich seltsame Psi-Phänomene, die mit einer Dunkelwelt im Zusammenhang stehen...

  • Achim Mehnert ist gestern, wenige Tage vor seinem 57. Geburtstag am 14. November, gestorben. Mehnert war 1982 einer der Mitbegründer des ColoniaCons, eines bis heute in Köln alle 2 Jahre stattfindenden Science-Fiction-Cons. Seit 2003 wirkte er hauptberuflich als Schriftsteller, vorwiegend im Bereich der Science Fiction. Er schrieb bis zuletzt unter anderem an den Serien "Ren Dhark" und "Raumschiff Promet" mit, früher auch für Serien wie "Professor Zamorra" und Spin-off-Projekten von "Perry Rhodan". Zuletzt widmete er sich verstärkt der Umsetzung von Hansrudi-Wäscher-Comics in Roman-Form. Nach Arbeiten für beispielsweise Serien wie "Falk" und Tibor" erschien erst kürzlich der erste "Sigurd"-Roman überhaupt aus seiner Feder.

  • Stan Lee ist heute im Alter von 95 Jahren in Los Angeles gestorben. Der Autor schuf ab Anfang der 60er Jahre mit verschiedenen Zeichnern vor allem für Marvel Comics viele Superheldenfiguren, beginnend mit den Fantastischen Vier 1961. Es folgten Hulk, Iron Man, Thor, Spider-Man, die X-Men, Doctor Strange oder Daredevil. In den letzten Jahren ließ er es sich nicht nehmen, in den Marvel-Filmen in Cameo-Rollen aufzutreten.

  • Und das finde ich sehr, sehr traurig!

    Als bekennender Marvel-Fan ist er natürlich für mich einer der ganz Großen. :heul3:

    If you fuck the bad guy, remember the bad guy's gonna fuck you back! (Caine)


    Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen. - George Bernhard Shaw


    Glen Cook - Garret takes the case