Neu im Regal (oder auf dem Stapel)

  • Zitat

    Original von TeichDragon
    Watchmen -- Ultima Edition (...in einer Neuauflage mit bisher unveröffentlichten Extras und Anmerkungen) (Klappentext des HCs)


    Meinst du nicht die Absolute Edition?
    Und wenn nein, dann warum nicht? :D

    Sometimes it seems like there isn't enough time in the day to not do all the things that need not doing
    Garfield (19.07.10)

    Einmal editiert, zuletzt von maschine ()

  • Von Paninicomics.de gemopst:


  • Teich!
    Na da kann ich nur viel Vergnügen (Erschütterung, Genuß, Gedankenstärkung, Überwältigung, Schwelgen, hach usw ect pp ff) wünschen mit »Watchmen« und »Arkham Asylum«. Ersteres haben wir ja hier schon einige mal durchgelobt. AA aber ist noch ungelobt. Einer der besten (vielleicht DER beste) Batman wo’s gibt (schöner in sich abgeschlossener Band, wie ich’s mag). Und wer sich bei McKean besonders für dessen Arbeiten begeistert, bevor der Mann sich nen Mac ins Haus holte, bekommt mit AA einen fetten Augen›schmauß‹ geboten.


    Wie auch immer: beide Werke lassen die altmodische Unterscheidung zwischen ›Prosa‹ und ›Comic‹ ganz schön alt aussehen. Als ›graphische Romane‹ haben es »Watchmen« und »Arkham Asylum« allemal verdient, als großartige Literatur verstanden und gewürdigt zu werden. (Polemisch gesagt würde ich z.B. diesen beiden ›Comics‹ mehr Literatuuur-Würdigkeit zusprechen, als so manchem Genre-Werk … die Stammposter hier wissen, welche Autoren ich diesbezüglich in die Schämecke schicken würd; ich will aber nicht immer so weitermachen unangenehm denunziatorisch Namen zu nennen. Meinen z.B. exemplarischen Prügelknaben kann der geneigte Vorbeileser gern googeln oder, siehe Signatur, gleich in meinem Blog suchen).




    Wenn Du mit beiden durch bist, dann äußer bitte unbedingt mal Deine Meinung zu den beiden Comics, Teich. ich bin sehr neugierig auf Deine Eindrücke.


    Grüße
    Alex / molo

  • Wobei ich mich wahrscheinlich erstmal auf "Hush" stürzen werde.
    Nachdem mich Brian Azzarello und Jim Lee bei "Superman: Die Rückkehr" schon völlig aus den Socken geholt haben, hoffe ich, das Jeph Loeb und Jim Lee das bei "Hush" auch schaffen....

  • Yepp. Bei Loeb gibt's - wie den meisten doch recht gut beschäftigten Comic-Autoren - halt auch Licht und Schatten. Hm ...


    Sagen wir es so: Ich mag vieles, was er zusammen mit Tim Sale gemacht hat (was natürlich auch an Sale liegen könnte, der schon seit "Billie 99" einer meiner Lieblingszeichner ist ...), aber er ist für mich kein Texter, den ich jetzt immer im Auge behalte.


    *grade feststell, dass unser "Superman for all Seasons" nicht da steht, wo es stehen sollte ...*


    Hmm. :gruebel:


    Ansonsten sind molo und ich uns schon wieder einig ... das wird ja regelrecht beängstigend ... :eek2:

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Hach, ist ja jetzt nicht mehr nur für Fantasy das Thema.


    Czeslaw Milosz - Gedichte
    - West und Östliches Gelände
    - Zeichen im Dunkel. Poesie und Poetik

  • Ich konnte natürlich nicht widerstehen:


    [IMG:http://ec2.images-amazon.com/images/P/3897363003.03._SCMZZZZZZZ_.jpg]


    in Textform:


    Cotterell, Arthur: Die Enzyklopädie der Mythologie / Arthur Cotterell. - Fränkisch-Crumbach : Edition XXL, 1999. - 256 S. - zahlr. Ill.
    ISBN 3-89736-300-3
    EAN 978-3-89736-300-7


    schönes Buch - bin gestern Abend drin versumpft...


    Gruß vom
    Katerchen

    Und in manchen Schlössern traut man sich kaum die Stiege hinauf, in der Angst zu stolpern, gegen die Wand zu taumeln und, von 60 Rehtrophäen durchbohrt, sein Leben auszuhauchen. Eduard von Habsburg-Lothringen in Wo Grafen schlafen



    Einmal editiert, zuletzt von Katerchen ()

  • Ha! Nach langer Durststrecke war ich im Buchladen in dermaßener Kauflaune, daß ich nicht ohne Beute wieder rausgehen konnte:


    Elemental: Stories of Science Fiction and Fantasy. hg. von Steven Savile, Alethea Kontis


    Es sind etliche Autoren drin, die ich gerne lese, und außerdem gucke ich mir immer wieder gerne mal Kurzgeschichte an, um Autoren kennzulernen etc.
    Gruß vom Käferl

  • Nachdem es ja schon einige positive Äußerungen dazu gibt, konnte ich heute im Buchladen nicht widerstehen: Joe Abercrombie "Kriegsklingen"


    Nun kann das Wochenende kommen! :D


    MFG
    Keiler

    Was gibt es Schöneres, als sich gemütlich mit einem Buch aufs Sofa zu legen, wenn man eigentlich noch Arbeit zu erledigen hätte.

  • Bin noch am schwanken, aber wahrscheinlich schon.
    Mußte aber gerade im Vergleich feststellen, dass die englische Ausgabe bunte Seiten hat und viel größer ist...
    *SEUFZ*


    Warum bringt Carlsen dass in so einer Micker-Form heraus?
    :(