Vorschauen 2017 (Frühjahr - Sommer)

  • Die ersten Vorschauen mit den Sommer- (TB) bzw. Frühjahrsprogrammen (HC) sind online (danke, Pogo - am WE waren sie's noch nicht ;)).


    Den Anfang machen dieses Jahr Bastei-Lübbe und Piper:



    Bastei-Lübbe TB


    One


    LYX (je, nu ... :nixweiss: )


    Lübbe HC


    Eichborn


    Ehrenwirth


    Die Boje-Vorschau (JuBu) habe ich mir jetzt gespart; ob in den HC-Vorschauen oder bei "one" (dem All-Age-Imprint) was dabei ist, weiß ich nicht, weil ich selbst noch nicht reingeschaut habe ...



    Piper Fantasy


    ivi


    Wenn die Links bei Piper nicht funktionieren - hier ist die Seite, auf der sie zu finden sind (und die Vorschauen für Piper HC und TB und Pendo und ...)


    Kommentare gibt's dann, wenn ich mir die Sachen angesehen habe. ;)

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Bei Bastei ist nach dem ersten Drüberschauen nichts für mich dabei.
    Bei Piper ist der Baxter auf jeden Fall einen zweiten Blick wert. Schön auch, dass man dort dem Erdsee-Zyklus eine neue Ausgabe spendiert. Interessant finde ich, dass der Armageddon-Zyklus bei Piper reüssiert, der erschien doch ursprünglich bei Bastei, und Bastei hat ja auch einen neuen Hamilton im Programm. :gruebel:

    Was gibt es Schöneres, als sich gemütlich mit einem Buch aufs Sofa zu legen, wenn man eigentlich noch Arbeit zu erledigen hätte.

  • Bei Bastei-Lübbe spricht mich "Schwarzer Sold" an. Ein "mehr" an Action, ein bisschen "weniger" an Handlung. In etwa das, auf das ich mich im Moment einlasse.
    Dann noch "Earthborn". Scheint an mir vorbeigegangen zu sein. Kann da jemand was dazu sagen? Mich sprechen die Cover einfach an ;) .


    Bei den restlichen Verlagen habe ich nichts gefunden auf das mein Interesse direkt angesprungen wäre.
    Ich bin gespannt was FIscher/Tor demnächst bringt.

  • Bei Bastei-Lübbe spricht mich "Schwarzer Sold" an. Ein "mehr" an Action, ein bisschen "weniger" an Handlung. In etwa das, auf das ich mich im Moment einlasse.
    Dann noch "Earthborn". Scheint an mir vorbeigegangen zu sein. Kann da jemand was dazu sagen? Mich sprechen die Cover einfach an ;) .


    Bei den restlichen Verlagen habe ich nichts gefunden auf das mein Interesse direkt angesprungen wäre.
    Ich bin gespannt was FIscher/Tor demnächst bringt.



    Für ganz neugierige Menschen... Klick ist amazon manchmal gut brauchbar....



    "Schwarzer Sold" wäre für mich vielleicht auch etwas. Mal abwarten. Gerade die Ankündigung "in sich abgeschlossen" hat so seinen Reiz. Bei Bastei Lübbe kommt der zweite Bennett.


    Bei Piper reizt mich erstmal nichts. Lustig ist die mittlerweile eindeutige Verarschung "Übersicht Fantasy Hardcover". Das ist einfach nur lächerlich. Was mich ein wenig wundert ist, dass Brandon Sanderson bei Piper gelandet ist. Was ist eigentlich mit Sandersons "Stormlight Archive"? Kommt da noch etwas?

  • Danke für den Link. Eine solche Genauigkeit hätte ich der Suchfunktion von Amazon nicht zugetraut.



    Amazon nutze ich dafür eigentlich gerne. Man kann sich auch die Monate anzeigen lassen um das ganze bei amazon gelistete SF und F-Programm anzuschauen. Allerdings hängt das natürlich davon ab, wie die Verlage sich dort präsentieren und vor allem, wen Amazon wie behandelt. Ich gehe mal davon aus, dass das schon gesteuert wird, welcher Verlag einfach zu finden ist. Manche Verlage kann man über die Suchfunktion "erweiterte Suche" kaum finden. Bei anderen Verlagen wird alles angezeigt.... Amazon halt.

  • Leider kann ich die Randomhouse Vorschauen nicht direkt verlinken. :nixweiss: Aber Blanvalet, Heyne, Penhaligon & Co. haben ihre Vorschauen online. Link zu Randomhouse


    Kurz drübergeschaut gibt es doch so einige interessante Titel quer über die einschlägigen Verlage, die sich vielleicht lohnen könnten.

  • Fischer Tor ist auch online (auch nicht direkt verlinkt, steht genau in der Mitte).


    Habe keine Zeit, mir die Vorschauen genauer anzusehen, da ich gerade dabei bin, meinen Übersetzungbeitrag für die Heynevorschau abzuschließen ("Die Neunte Stadt", von J. Patrick Black), aber der Anteil an Autorinnen scheint wieder sehr gering zu sein. Bei Heyne nur Rachel Bach (Band 1 der "Paradox-Saga" war sehr unterhaltsam), bei Fischer Tor mit V.E. Schwab und Charlie Jane Anders immerhin zwei sehr interessante Titel.

  • So richtig aus den Socken hauen mich die bisherigen Vorschauen noch nicht (mit Ausnahme von Fischer Tor). Immerhin gibt es den neuen Joe Hill (leider nur als Paperback...).
    Überraschungstitel für mich ist hingegen "Smoke". Kein primär phantastischer Titel, aber einer über den ich schon viel positives gelesen habe.


    Ich sehe gerade, dass man bei Droemer Knaur ja auch Mäuschen spielen kann ("Neueste Bücher oben" auswählen):
    http://www.droemer-knaur.de/buecher/fantasy
    http://www.droemer-knaur.de/buecher/science-fiction

  • Fischer Tor ist auch online (auch nicht direkt verlinkt, steht genau in der Mitte).

    Hier ist der direkte Link zum PDF: http://www.fischerverlage.de/m…df/2016_11_FISCHERTOR.pdf


    Ich sehe gerade, dass man bei Droemer Knaur ja auch Mäuschen spielen kann ("Neueste Bücher oben" auswählen):
    http://www.droemer-knaur.de/buecher/fantasy
    http://www.droemer-knaur.de/buecher/science-fiction

    @ rongeur:


    Da die Titel mit ein bisschen Vorlauf in die Datenbank(en) eingepflegt werden, kann man da schon länger Mäuschen spielen - vor allem, wenn man weiß, wonach man suchen muss ... ;)

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Okay, die Vorschauen bei Random House sind jetzt auch online:


    Blanvalet Taschenbuch


    Penhaligon



    Heyne Hardcover


    Heyne Taschenbuch


    Heyne Core


    Heyne fliegt



    Hier findet man auch jeweils noch einen phantastischen Titel (die anderen Vorschauen muss ich mir erst noch anschauen ;)):


    carl's books


    Goldmann Paperback



    Und der Vollständigkeit halber noch die Jugendbuchabteilung:


    cbj Hardcover


    cbt Hardcover


    cbj/cbt Taschenbuch



    Interessant ist auch, welche Vorschauen es nicht mehr gibt ... ;)



    Nachtrag: Ich muss mal schauen, ob ich am WE dazu komme, etwas über den einen oder anderen Titel bzw. Autor/Autorin zu schreiben. Falls nicht ... ist ja noch lang genug hin, bis die Bücher dann erscheinen. :D



    Edit: ergänzt um die Links zu den Vorschauen Heyne Core, Heyne fliegt und cbj Hardcover

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

    Einmal editiert, zuletzt von gero ()

  • @ rongeur:


    Da die Titel mit ein bisschen Vorlauf in die Datenbank(en) eingepflegt werden, kann man da schon länger Mäuschen spielen - vor allem, wenn man weiß, wonach man suchen muss ... ;)


    Das dachte ich mir schon, war dennoch etwas überrascht. :)


    Interessant ist auch, welche Vorschauen es nicht mehr gibt ... ;)


    Heyne Hardcore verbirgt sich in der Heyne Vorschau, aber Heyne fliegt fehlt komplett. Schade.

  • Und last but not least* ... Knaur Fantasy (& Science Fiction)


    Wenn ich mir anschaue, was da so quer über alle Verlage angekündigt wird, sind da mMn schon ein paar interessante Sachen dabei (darunter auch welche, bei denen ich jetzt nicht unbedingt mit einer Übersetzung gerechnet hätte).




    * - das "last" stimmt nicht ganz, denn Cross Cult macht ja mittlerweile ebenfalls ein ernstzunehmendes SF-Programm; so gesehen, fehlt da mindestens noch eine Vorschau ;)

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Nachdem mein etwas längerer Post gerade im Nirvana verschwunden ist (wer falsch klickt verliert) ganz kurz ein paar Gedanken zu den Vorschauen:


    Knaur
    Jame Islington - Die Licanius Saga 1 (merke ich mir vor)
    Bradley Beaulieu - Die Legenden der Bernsteinstadt 1 (vorgemerkt)
    M. J. SUllivan - The first Empire 1 (gekauft, nur könnte man das nicht auch ins Deutsche übersetzen und auf das Buch drucken???)
    ... noch ein paar mir unbekannte Urban-Sachen...


    Fischer Tor
    ... da steht fast alles auf dem "reizt mich-Zettel".... leicht übertrieben, aber da werden viele Bücher angetestet. Gespannt bin ich auf Charlie Jane Anders' "Alle Vögel unter dem Himmel" (hoffentlich ein schönes Buch). Joel Shapards "Androiden-Bücher" werde ich mir ebenso wie die VölkerBücher von Bernd Frenz mal anschauen (schon lange nix mehr über Zwerge, Elfen & Co. gelesen ^^ ). Und noch ein paar Bücher mehr.



    Heyne
    Hat einige, auf den ersten Blick, interessante SF-Titel dabei. In Sachen Fantasy erstmal nicht wirklich viel. Tom LLoyd und Con Iggulden würden mich als Autoren durchaus reizen. Nachdem Heyne anscheinend nicht mehr fliegt und auch nicht mehr hard cored ist das Phantastikabteil zeimlich bunt gemixt, ohne meinen Geldbeutel großartig in Bedrängnis zu bringen.


    Blanvalet
    John Gwynne ... habe ich da nicht mal Vergleiche mit David Gemmell gelesen...??? Seine Bücher werde ich mal vorsichtig notieren.
    Ansonsten irgendwie nicht so viel. Habe ich etwas überlesen?



    Klett Cotta hat seine Vorschau auch online, nur kriege ich sie nicht geöffnet. Tad Williams hat wieder ein paar Bücher am Start und sogar ein paar am Neustart. Die neuen Osten Ard-Bände sind für mich Pflicht.


  • Heyne Hardcore verbirgt sich in der Heyne Vorschau, aber Heyne fliegt fehlt komplett. Schade.


    cbj und Heyne fliegt haben nun auch ihre Vorschauen online.
    (EDIT: Heyne Harcore läuft nun also unter Heyne Core...)


    Klett Cotta hat seine Vorschau auch online, nur kriege ich sie nicht geöffnet. Tad Williams hat wieder ein paar Bücher am Start und sogar ein paar am Neustart. Die neuen Osten Ard-Bände sind für mich Pflicht.


    Ich konnte die Vorschauen ganz normale herunterladen und öffnen.

  • Was mich bei Heyne interessiert (ist dieses Mal nicht so viel, was aber nicht schlimm ist, da ich meist nicht einmal die Hälfte der Titel schaffe, die mich interessieren):



    SF


    Netzwerk von Robert Charles Wilson (einer meiner Lieblings-SF-Autoren, habe ihn bisher immer in den Heyne-Ausgaben gelesen, schön, dass sie ihn nach einer Pause doch wieder bringen).


    Rachel Bach (die einzige Frau im SF-Programm!), Band 2 der Paradox-Saga, Teil 1 hatte mir gut gefallen, mit einer tollen Frauenfigur, aber mal abwarten, ob ich noch Lust auf mehr davon habe.


    Pierre Bordage, Die Sphären, weil ich gerade auf dem Frankreich-Trip bin, und ganz viel französische Literatur lese (wenn auch bisher keine Phantastik).


    Eventuell noch Alastair Reynolds und Ian McDonald, da muss ich aber erst noch die ersten Bände der jeweiligen Serien lesen, im Regal stehen die schon.


    Fantasy (nicht so viel)


    Dragon Lords von Jon Hollins wird von Oliver Plascka übersetzt, der in den letzten Monaten berichtete, dass er viel Spaß mit der Übersetzung habe, was mich neugierig gemacht hat.


    Mischmasch

    Die Neunte Stadt habe ich aus beruflichen Gründen schon gelesen. Das ist eine recht interessante Mischung aus Science Fiction und Fantasy, in dem Sinne, dass im Prinzip Magie in einem futuristisch/dystopischen Szenario praktiziert wird, allerdings unter einem sehr wissenschaftlichen und akademischem Mantel. Sieben Ich-Erzähler, erste Person Präsens, jeder hat einen anderen Erzählstil.

  • Was mich bei Knaur interessieren könnte:


    Julia Knight mit Schwerter und Schwindler, da erwarte ich locker flockige Mantel-und-Degen-Unterhaltung. Hätte ich mal wieder Lust drauf. Wobei ich die Namensgebung mit den jeweiligen Doppeltiteln für jeden Band der Trilogie etwas verwirrend finde.


    Die Zwölf Könige von Braley Bealieu, die Originalfassung ist ja schon seit einer Weile im Gespräch und scheint recht angesagt zu sein. Wobei ich ja nicht so der Fan von Wüstenfantasy bin


    Auslöschung von Jeff VanderMeer habe ich schon gelesen, finde ich richtig gut.


    The Ark von Patrick Tomlinson habe ich aus beruflichen Gründen schon gelesen. Das ist ein spannender SF-Krimi, der auf einem Generationenschiff spielt, wo der erste Mord geschieht. Sehr unterhaltsam, liest sich flott weg.

    Das Haus der gebrochenen Schwingen
    von Aliette de habe ich auch schon im Original gelesen. War jetzt nicht so mein Fall, ganz anders, als ihre grandiosen SF-Kurzgeschichten. Ist im englischsprachigen Raum aber sehr positiv aufgenommen worden.


    Da ist im zweiten Programm mit nur zwei Titeln, die mich wirklich interessieren, nicht so viel dabei, wie im ersten. Was aber nicht schlimm ist, da ich so noch jene Titel aus dem ersten Programm nachholen kann, die ich noch nicht gelesen habe (Ivo Pala, Zen Cho, Arial S. Winter, Ju Honisch, Anthony O’Neill)

  • Fischer Tor


    Hier ist dieses Mal auch nicht so viel für mich dabei wie im ersten Programm (gibt mir auch wieder Zeit, die Titel aus dem ersten nachzuholen). Bei dem schwedischen Horrorthriller Die Überfahrt warte ich erst mal die Kritiken ab. Der Klappentext macht mich jetzt nicht gerade neugierig.

    Ready Player One
    von Ernest Cline habe ich schon gelesen und besprochen. Fand ich großartig. Armada reizt mich aber so gar nicht, weil es wirklich eine reine Nacherzählung des Films The Last Starfighter zu sein scheint.


    Die vier Farben der Magie von V.E.B. Schwab könnte mich interessieren, da ich die Autorin schon seit einer Weilte auf dem Schirm habe, ebenso wie Alle Vögel unter einem Himmel von Charlie Jane Anders. Das sind beides so Autorinnen, die in der amerikanischen SF&F Szene für einiges an Aufmerksamkeit gesorgt haben.


    Bei Kill Baxter bin ich noch unentschlossen, habe gerade den ersten Band Apocalypse Now Now von Charlie Human gelesen, hat mir vor allem durch die Einbindung von afrikanischen Mythen und südafrikanischer Kultur gefallen, war aber jetzt auch keine wirklich atemberaubende Urban-Fantasy, die das Genre neu erfindet.


    Die Verräterin von Seth Dickinson habe ich auch schon gelesen. Ist ein wirklich gutes Buch, ein starker Vertreter jener neuen Fantasy, die mit modernen gesellschaftlichen Konzepten spielt und versucht alte Konventionen auf den Kopf zu stellen. Die kann schnell zu belehrend und überfrachtet wirken, was bei Dickinson aber nicht der Fall ist.


    Bei Bernd Frenz überlege ich, ob ich es nicht mal versuchen soll, so als Gegensatz der im obigen Absatz erwähnten modernen Fantasy. Könnte auch mal wieder erfrischend sein.


    Der Drachenjäger von Bernd Perplies reizt mich hingegen so gar nicht. Schon wieder eine bei Moby Dick angelehnte Fantasy? Gab es doch kürzlich erst in Das Gleismeer.


    Aber schön, dass Fischer Tor auch einige deutsche Autoren im Programm hat (Bernhard Hennen kommt ja auch noch dazu). Nur leider noch keine deutschsprachige Autorin.

  • @ rongeur:


    Heyne Hardcore läuft schon seit der Wintervorschau unter Heyne Core, weil da jetzt noch Heyne Encore dazugekommen ist.


    Aber jetzt mal weg von dem ganzen "Core" - da sind schon interessante Sachen dabei (den Laymon kann man ja - und sollte man vielleicht auch - einfach überblättern :D). (Ich habe die betreffenden Vorschauen oben im Posting mit den RH-Verlagen ergänzt.)



    Und um der Vollständigkeit willen hier noch Klett-Cotta:


    Hobbit-Presse


    Tropen



    (Und ja, ich werde auch noch schreiben, welche Titel ich in welchen Programmen für interessant/vielversprechend etc.pp. halte bzw. wie ich die einschätze, die ich schon gelesen habe. Ist momentan leider alles ein bisschen schwierig ...)

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip