Vorschauen 2018 (Frühjahr - Sommer)

  • Zu der Frage, was von Bernhard Hennen zu empfehlen ist, kann ich leider nichts Sinnvolles beisteuern, denn er und ich - oder besser: seine Schreibe und meine Lesevorlieben - sind irgendwie nicht so recht kompatibel. Ich kann zwar erahnen, was andere an seinen Büchern gut finden, aber bei mir kommt das halt nicht so recht an ... :nixweiss:



    @ Wurling:


    Dass bei Fischer Tor etwas von Hennen kommen soll, hat iirc schon in der letzten Vorschau gestanden. Wie lange das vorher schon "bekannt" war ... hängt davon ab, wen man fragt ... ;)



    But now for something completely different - bzw. eher zurück zum Topic dieses Threads, denn inzwischen hat auch Lübbe die Vorschauen online gestellt:


    Bastei-Lübbe Taschenbuch-Vorschau Frühjahr 2018 (wobei es schon lustig ist, dass das Frühjahr bei BL von Mai bis Oktober dauert ;) - und ja, ich weiß, dass die das schon lange so machen)


    Eichborn Vorschau Frühjahr 2018 (mit -Überraschung - dem neuen Daryl Gregory)


    One Vorschau Frühjahr 2018 (mit - 'tschuldigung - ganz viel Jungmädchen-Fantasy)


    Die Links zu den restlichen Vorschauen (Lübbe HC, Ehrenwirth, BLTB Sachbuch, Lyx, Baumhaus, Boje) spare ich mir, sie sind - genau wie die oben verlinkten - alle hier zu finden (und in ihnen ist - zumindest für mich - eher nichts Interessantes zu finden).


    Irgendwelche Meinungen?

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Der Science-Fiction-Roman Killing Moon läuft unter Thriller. Scheint aber auch nicht mehr als ein Actionthriller in der Zukunft zu sein.


    Schön, das mit Die Bewegung ein neues Buch von John Ajvide Lindqvist erscheint. Scheint ja durchaus fantasyartige Züge zu haben.


    Einige der historischen Romane, wie Die Toten von Paris oder Die letzten Tage der Nacht interessieren mich mehr als die Phantastik.


    Marshall Ryan Maresca - Die Chroniken von Maradaine - Der Zirkel der blauen Hand (was für ein sperriger Name - Buch und Autor!) - "Auftakt einer neuen Serie; in sich abgeschlossen". Ja was denn jetzt? Habe noch nie was von dem Autor gehört, da muss ich erst mal die Kritiken abwarten, scheint klassische Städtefantasy zu sein. Ich begrüße ja abgeschlossene Einzelromane, dürfen auch gerne in der gleichen Welt spielen. Wenn ich mir seinen englischen Wiki-Eintrag ansehe, scheint es da aber doch Zusammenhänge zu geben, da Band 2 der Chroniken von Maradaine im Englischen Band 1 des Unterzykluses Maradaine Constabulary zu sein scheint.


  • Oh, ich hatte so die Vermutung, dass man auf die Schnelle ein Zugpferd für das Fischer Tor-Programm gesucht und auch gefunden hat. Vielleicht war das aber schon lange geplant.







    Meinungen.... eigentlich keine. Es werden immer weniger klassische Fantasy- und SF-Titel. Neuübersetzungen gibt es fast keine mehr. Man schränkt sich bei Bastei Lübbe gefühlt weiterhin Programm für Programm weiter ein. Das ist schon sehr wenig.


    Marshall Ryan Maresca kenne ich nicht. Auf seiner homepage gibt es neben einem bunten Cover-Feuerwerk nicht so schrecklich viele Infos. Reizt mich derzeit nicht, obwohl ich für abgeschlossene Bücher innerhalb einer Welt auch sehr empfänglich bin. Riecht ein bisschen nach Rollenspielromanen.

  • Das Frühjahrsprogramm von Golkonda:


    Golkonda Frühjahr 2018




    (Dass ich hier so vergleichsweise einsilbig bin, hat damit zu tun, dass ich mich gerade mit einer sehr nervigen und anhänglichen Erkältung rumschlage. Irgendwann in den nächsten Tagen gibt's dann aber noch den einen oder anderen Kommentar. ;))



    Edit: Link repariert (mit Dank an Lapis für den Hinweis)

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

    Einmal editiert, zuletzt von gero ()

  • Danke!


    So ganz allmählich wäre ich wirklich froh, wenn ich diese lästige Erkältung loswürde ... :zweifel:

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Piper

    Brandhorst, Corvus, Wells, Pehov, Peinkofer, Meißner, Falk die üblichen Piper-Verdächtigen. Immerhin bleibt der Verlag ihnen treu

    Zumindest denen, die du da aufgezählt hast. Interessant finde ich allerdings, welche Autoren in diesem Programm nicht vertreten sind: kein Sebastien de Castell (es fehlen noch zwei Bände seiner Greatcoats-Reihe), kein Alex Marshall (von The Crimson Empire wurde bislang erst ein Band übersetzt), kein Ben Peek (wobei der dritte Band der Children Trilogy auch im Original erst diesen Sommer erschienen ist).


    Bei Sebastien de Castell wundert mich das ein bisschen; da hatte ich den Eindruck, dass der hier eigentlich ganz okay läuft (und die Rezensionen waren auch eher positiv); bei Ben Peek und Alex Marshall ... scheint sich mal wieder zu bewahrheiten, dass alles, was auch nur ein bisschen von den gängigen Standards abweicht, es hierzulande sehr schwer hat (wobei man sagen muss, dass Peeks Trilogie auch in den USA und England so gar nicht funktioniert hat).

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Ist der Peek denn wirklich so ungenießbar? Dass er hier in Deutschland nicht gut weggekommen ist hab ich mitgekriegt, aber was ich an Englisch-sprachlichen Review's so mitbekommen habe klang halbwegs positiv. Obwohl die den deutschen Kritiken teilweise auch inhaltlich komplett wiedersprochen haben.

  • @ Dassem:


    Nö, der Peek ist keineswegs ungenießbar - das mit dem "nicht funktionieren" bezieht sich darauf, dass die Bücher sich in den USA und England nicht gut bzw. richtig schlecht (das gilt zumindest für Band zwei und drei in den USA) verkauft haben. In den USA wird es kein HC des dritten Bandes geben (was bedeutet, dass es vermutlich überhaupt keine US-Ausgabe geben wird), und in England kommt Band drei auch nur als Tradepaperback und nicht - wie die ersten beiden Bände - als HC.


    Ich habe letztes Jahr zu Peeks Geburtstag einen Blogbeitrag verfasst, in dem ich ein bisschen was zu The Godless, dem ersten Band der Children Trilogy geschrieben habe, der mir - wie aus dem Beitrag eigentlich hervorgehen sollte - ganz gut gefallen hat. Und Band zwei gefällt mir sogar noch ein bisschen besser.


    Ich habe in dem Blogbeitrag auch die extrem kurzen Kapitel erwähnt, die für manche Leser oder Leserinnen möglicherweise das Lesen erschweren, weil die unterschwellig ein Gefühl von Hektik erzeugen. Dazu hat Ben Peek vor kurzem in einer (einer?, einem?) AMA bei Reddit etwas sehr interessantes gesagt:


    Zitat

    The short chapters, no ... but I'll let you in on a secret. They're really just suppose to be numbered scenes, if that makes sense. The publisher reformatted my original formatting to give them page breaks, and show them as chapters. So, for me, the chapters are actually what got turned into the sections, and so all the numbered scenes are just part of a large chapter, meaning that each one just sort of rolls off the other to create a larger whole. After the publisher changed the formatting, I tried my best to make sure that they could be read as chapters, as well, so I'm glad that they worked out.

    Das "no" bezieht sich auf die Frage, ob diese kurzen Kapitel schwer zu schreiben waren. Aber ansonsten ... finde ich es interessant, dass der Verlag das geändert hat, denn so, wie Peek es geplant hatte, wäre es mit dem vergleichbar, wie zB auch Erikson das macht, mit mehreren POV-Characters in einem Kapitel. (Und das würde mMn auch besser funktionieren bzw. für ein anderes Lesegefühl sorgen.)



    @ Pogo:


    Ich hatte das auch noch so im Hinterkopf, dass du den Marshall eigentlich gut gefunden hast.

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.


  • hab hier im Zitat mal den Link repariert. Das PDF ist doch hülfreicher als das Thumbnailbild. :elefant:


    Gute Besserung auch von mir!

  • Danke für beides!


    Normalerweise überprüfe ich ja meine Links, aber ... Matschbirne und so ... :nixweiss:


    Ich hab's jetzt trotzdem im Ausgangsposting repariert, weil ... es kommt halt besser. ;)

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Fischer Tor


    Das ist jetzt das PDF mit genau dem Programm, das bereits bei tor-online.de präsentiert wurde. Ich hatte ja gehofft, dass da vielleicht noch ein bisschen mehr/was anderes kommen würde, aber ... :nixweiss:

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Leider nur noch 8 Neuerscheinungen bei Fischer Tor. Für mich persönlich wird das Programm uninteressanter, weil Fortsetzungen nicht so mein Fall sind. Inzwischen habe ich es lieber abgeschlossen. Da ist jetzt nichts dabei, wo ich denke "Hui, muss ich lesen!".


    Etwas irritiert bin ich über den angekündigten Sinclair-Roman von Dennis Erhardt, bei dem auf der Verlagshomepage inzwischen der 24. Oktober 2019 als Erscheinungsdatum steht.

  • Fischer Tor


    Das ist jetzt das PDF mit genau dem Programm, das bereits bei tor-online.de präsentiert wurde. Ich hatte ja gehofft, dass da vielleicht noch ein bisschen mehr/was anderes kommen würde, aber ... :nixweiss:

    Das Gute ist, das nichts verschwiegen wurde, aber sonst ... Ich habe das Programm mal kurz vorgestellt.


    Noch zu Piper: Dass mit de Castell wundert mich auch sehr. Das ging ja in der Übersetzung sogar zwischenzeitig schneller als im Original. Konnte vergangenes Frühjahr leider nicht mehr mit Carsten darüber reden. Hole ich vielleicht noch nach. Gute Besserung. :cold:

  • Leider nur noch 8 Neuerscheinungen bei Fischer Tor. Für mich persönlich wird das Programm uninteressanter, weil Fortsetzungen nicht so mein Fall sind. Inzwischen habe ich es lieber abgeschlossen. Da ist jetzt nichts dabei, wo ich denke "Hui, muss ich lesen!".



    Das Fischer Tor-Programm geht genauer betrachtet nur über 4 Monate. Den Hennen mal ausgenommen. Vielleicht kommt im Sommer ja noch was. Insgesamt scheint es mir ein Überangebot zu geben. Wenn ich mir anschaue, was bei Knaur auf der Homepage mittlerweile zu finden ist, wird das gefühlt wieder weniger. Blanvalet scheint mehr auf Wiederveröffentlichungen zu schielen (David Eddings "Belgariad" erscheint dort ebenso wie weitere Terry Brooks und Raymond Feists) und wenn man Bastei Lübbe mitreinmischt auf Nicht-Übersetzungen, bei insgesamt kleinerem Angebot. Heyne hat noch relativ viele Titel bei Amazon neu gelistet.




    Zitat

    Etwas irritiert bin ich über den angekündigten Sinclair-Roman von Dennis Erhardt, bei dem auf der Verlagshomepage inzwischen der 24. Oktober 2019 als Erscheinungsdatum steht.


    Der wurde ebenso zurückgestellt wie die Völkerromane von Bernd Frenz. Letztere haben laut Antowort auf eine Mailanfrage, einen "prophylaktischen" Termin erhalten. Könnten aber Mitte 2018 erscheinen. Ich hoffe, dass der Sinclair-Roman ebenso im Sommer erscheint, habe dazu aber keine Infos. Der reizt mich persönlich sehr, da ich als angehender Teenager die Heft-Romane von John Sinclair gefressen habe und einfach neugierig bin.


    Klett Cotta bringt Brian Lee Durfees mir völlig unbekannten ersten Band einer geplant) fünfbändigen Reihe um die fünf Kriegerengel.
    Cross Cult bringt "Das zweite Buch der Schwerter" von Saberhagen, ein weiteres Buch von Nnedi Orokafor und Brian McClellansPromise of Blood, das für mich nicht uninteressenant sein könnte.
    Bei Golkonda erscheint endlich der dritte Kane-Band. Ansonsten ist da viel vom Memoranda-Imprint am Start.


    Ich denke, dass die Verlage es nicht so ganz einfach haben. Wenn es wirklich so ist, dass die Verkaufszahlen der Print-Bücher zurückgehen, ist die Vielzahl der Verlage schon enorm. Ich hoffe nur, dass das so bleibt.

  • Ah, der Wurling hat mal wieder gespickelt ...


    :lunz:


    Ich hätte ja den einen oder anderen Titel schon gepostet, aber zum einen habe ich mit gewissen Einschränkungen zu kämpfen, und zum anderen gab's bis gestern oder vorgestern noch keine Cover, und ohne ist das ja immer ein bisschen unbefriedigend. ;)


    Was mich wirklich überrascht hat, ist der Durfee bei Klett-Cotta, denn das ist schon sehr grim & gritty. Aber man wollte den Zyklus in Stuttgart anscheinend unbedingt haben. (@ Wurling: Erinnerst du dich noch an unseren kleinen Austausch hier? TFM = The Forgetting Moon, wollte ich damals halt wirklich nicht verraten. :D)

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Ah, der Wurling hat mal wieder gespickelt ...


    :lunz:



    ... hat er. Und wie immer mit Vergnügen. -:) Es gibt momentan wenig entspannende Dinge, aber das gehört auf jeden Fall dazu.




    Zitat

    Ich hätte ja den einen oder anderen Titel schon gepostet, aber zum einen habe ich mit gewissen Einschränkungen zu kämpfen, und zum anderen gab's bis gestern oder vorgestern noch keine Cover, und ohne ist das ja immer ein bisschen unbefriedigend. ;)


    Auf ein paar Cover warte ich auch noch.


    Was mich wirklich überrascht hat, ist der Durfee bei Klett-Cotta, denn das ist schon sehr grim & gritty. Aber man wollte den Zyklus in Stuttgart anscheinend unbedingt haben. (@ Wurling: Erinnerst du dich noch an unseren kleinen Austausch hier? TFM = The Forgetting Moon, wollte ich damals halt wirklich nicht verraten. :D)[/quote]


    Ahh, ich erinnere mich. Auch wieder so ein entspannender und gleichzeitig spannender Moment. -:)

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip