Vorschauen 2019 (Frühjahr - Sommer)

  • Wenn ich schon daran erinnert werde, sollte ich mich wirklich um den Thread für die neuen Vorschauen kümmern ... :biggrin2:


    Okay, los geht's mit dem Fantasy- und SF-Programm von Piper: Fantasy - SF (HC & TB)


    (Nicht wundern - die PDF-Datei hießt zwar FJ 2018, aber es ist tatsächlich 2019 drin.)


    Und für Komplettisten: ivi (hab ich nicht reingeschaut und weiß daher nicht, ob da was für uns drin ist)


    Die anderen Links gibt's, wenn die PDFs vorliegen (wobei sich natürlich jede/r vorher bei Amazon oder jeweils "vor Ort" auf die Suche machen kann/darf). :cool: 

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Ähem ... ich hab' mir gerade bei Amazon das Programm von Fischer Tor angeschaut ...

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Ich finde zumindest die Mark-Lawrence-Reihe einen Blick Wert. Frank Böhmert (der sie übersetzt) schwärmt sehr von ihr. Und "Space Opera" von Catherynne Valente ist auch ein interessanter Titel, da bin ich auf die Übersetzung gespannt, soll sprachlich nicht einfach sein. Für sind noch die weiteren Teile von "Mortal Engines" interessant, Band 1 fand ich super; und der dritte Becky Chambers. "V-Wars" habe ich angefangen, weil ich Artikel dazu geschrieben und ein Interview mit dem Autor geführt habe, ist aber nicht mein Fall gewesen, habe ich abgebrochen.

  • @ Pogo:


    Mark Lawrence ist mMn ein Autor, der durchaus was kann, und wenn er nicht gerade über Psychopathen schreibt, vermutlich auch lesenswert. Aber die Bücher von Lawrence, Reeve und Chambers sind alles Fortsetzungen angefangener Reihen. Schön, dass die kommen, keine Frage, aber bei "neuen" Titeln sieht's doch abgesehen von der Valente und vielleicht noch Eschbach (obwohl - ach, ich weiß nicht, das Thema haut mich jetzt nicht vom Hocker) eher mau aus, oder? Mir ist natürlich klar, warum das so ist, aber das macht es nicht besser ... :nixweiss:


    Weiter im Text mit neuen Vorschauen:


    Bastei-Lübbe TB Mai-Oktober 2019

    Lübbe HC Frühjahr 2019

    Eichborn Frühjahr 2019

    One Frühjahr 2019


    An der Quelle der o.a. Vorschauen gibt's auch noch die von Ehrenwirth, Lyx, Baumhaus und Boje, deren direkte Verlinkung ich mir gespart habe, weil ... je, nu, weil da wenig drin zu finden ist, was mich interessiert. :biggrin2:

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Was mir gerade bei den Klappentexten von Bastei Lübbe aufgefallen ist: "Offenbar ist jemand bestens informiert über ihn und sein kleines Hobby" (Opfer von Serienkiller auszubuddeln). (zu "Tiefes Grab". Und eine Seite weiter: "Es scheint, als sei der Killer bestens über Maureens Entdeckungen informiert." (zu "Die Magdalena Verschwörung"). Da spielt wohl jemand Klappentextbullshitbingo. :P


    Und etwas weiter lautet der Name der Autorin "Jessica Clare schreibt als Jessica Sims", wobei der erste Name größer gestaltet ist. Da könnte sie auch gleich als Jessica Clare schreiben.

  • @ Pogo:


    Da ich auch schon diverse Katalogtexte (von denen sich die späteren Klappentexte unterscheiden können und manchmal auch müssten bzw. sollten) verbrochen habe, kann ich mir gut vorstellen, wie sowas passieren kann. :biggrin2:


    Anyway - es gibt eine weitere Vorschau online:


    Fischer Tor Frühjahr 2019

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Ich muss ja sagen, ich wusste gar nicht von Mortal Engines, bis ich vom Film erfuhr, aber ich muss sagen von der Bildwelt im Trailer bin ich doch schon sehr angefixt.


    Kennt jemand die Bücher und kann etwas dazu sagen? Sieht sehr interessant aus - lohnt es die 4 Bücher anzuschaffen?

    "See ya in anotha life brotha!"
    --------------------------
    I can see your soul in the edges of your eyes. It's corrosive. Like acid.

  • Danke, ich glaube die werde ich mir zulegen nächstes Jahr. Das klingt richtig gut!

    "See ya in anotha life brotha!"
    --------------------------
    I can see your soul in the edges of your eyes. It's corrosive. Like acid.

  • Na toll. Jetzt wurde ich neugierig und hab bei Amazon kurz bei "Mortal Engines" reingeschaut. Die Geschichte klingt schon spannend und dann steht da auch noch für Fans von Pullman....

    Der SUB steigt wieder. Dann wird man wieder aufgemotzt, wenn man sich zu Weihnachten und zum Geburtstag "nur" Bücher wünscht. :gruebel:

    Von Pullman gibts ja auch weitere Bände zu His dark materials, neue Ausgaben, Comics...

  • Bei Random House sind seit heute inzwischen vorgestern* die Vorschauen der Konzern-Verlage online. Ich hab' jetzt erstmal nur die üblichen Verdächtigen verlinkt - bei Bedarf findet man an der Quelle noch mehr. (Und nein, nicht in allen hier jetzt verlinkten Vorschauen ist viel Phantastisches drin :cool:)


    Blanvalet HC Frühjahr 2019

    Blanvalet TB 05/19 - 10/19

    Penhaligon Frühjahr 2019


    Goldmann HC Frühjahr 2019

    Goldmann PB Frühjahr 2019

    Goldmann TB Belletristik 05/19 - 10/19


    Heyne HC Frühjahr 2019

    Heyne TB 05/19 - 10/19

    Heyne fliegt Frühjahr 2019

    Heyne Core Frühjahr 2019


    Penguin HC Frühjahr 2019

    Penguin TB & PB 04/19 - 10/19


    cbj Jugendbuch Frühjahr 2019

    cbt TB 05/19 - 10/19


    Die cbj-Kinderbuch-Vorschau habe ich mir jetzt gespart, und in die Vorschauen der restlichen Verlage habe ich noch nicht reingeschaut (wobei da normalerweise nicht allzuviel Phantastisches zu erwarten ist - andererseits bestätigen Ausnahmen die Regel). :biggrin2:


    In die hier verlinkten Vorschauen habe ich tatsächlich kurz - ganz kurz - reingeschaut, und nun ja, was soll ich sagen ... :nixweiss:


    (Okay, es gibt da schon ein paar interessante Sachen, aber ... ach, ich weiß nicht, ich weiß nicht ...)



    * - der Beitrag war am Donnerstagabend fertig, aber da um den Dreh rum das Forum angefangen hat zu mucken ... kommt er eben erst jetzt. :smoke:

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Bei Randomhouse schaut es eher mau aus. SF geht momentan nach wie vor nicht an mich dran.


    Bei Heyne interessiert mich das Buch von Chris Wooding "Das Schwert der Könige". Seine Ketty Jay-Romane und die Verschlungene Pfad-Trilogie habe ich gerne gelesen. "Welt aus Stein" war auf jeden Fall interessant. Da bin ich sehr gespannt.


    Goldmann hatte jetzt gar nichts für meinereiner. Hab ich was übersehen?


    Blanvalet ist ein Totalausfall mit obendrein schrecklichen Covern. Das Belgariad-Cover geht ja noch, aber der Rest....


    Bei Penguin habe ich auch nichts gefunden.


    Penhaligon: "Sohn der Sieben" von Justin Travis Call wird sehr beworben. Ich wußte gar nicht, dass man Fantasyliteratur in Harvard studieren kann... :zweifel: aber naja, das merke ich mir mal vor.

    gero

    Da könntest du doch ein Prof sein, oder? -:)


    Naja, es bleibt Platz und Geld für kleinere Verlage.


  • Naja, es bleibt Platz und Geld für kleinere Verlage.

    Genau mein Gedanke. Die habe ich bisher eher vernachlässigt. Kann mich deiner Einschätzung zu den Programmen nur anschließen. Blanvalet scheint aufgegeben zu haben, noch was Neues zu versuchen, die haben ja nur noch alte Schinken im Program. Penhaligon zumindest noch ein neues Fantasybuch. Das scheint für mich bzgl. Fantasy der schwächste bzw. uninteressanteste Vorschauenjahrgang seit Jahren zu sein.

  • Auch bei Droemer Knaur sind die Vorschauen mittlerweile online.


    Knaur Fantasy Frühjahr - Sommer 2019


    (Die anderen Vorschauen - wie Droemer HC bzw. TB und Knaur HC bzw. TB - habe ich mir noch nicht angesehen und weiß daher nicht, ob da noch irgendwas für uns Interessantes drin ist. Die sind aber alle unter dem ersten Link zu finden.)

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.

  • Last but not least - der letzte der "üblichen Verdächtigen":


    Klett-Cotta Hobbit Presse Frühjahr 2019



    @ Wurling: Dass für dich bei Goldmann nichts dabei ist, ist mir klar. Da gibt's aber z.B. Cassandra Clare (für mich ist das auch nichts), und deshalb habe ich die Vorschau verlinkt. Und bei Penguin war - meine ich - irgendwas dabei, das zumindest am Rande interessant ist. Aber vielleicht habe ich mich da auch vertan. Ich werde die Vorschauen gelegentlich nochmal in Ruhe durchgehen und dann eventuell Titel posten, die nicht in einer der Genrereihen - oder bei einem der Genreverlage - erscheinen werden und interessant sind/sein könnten. Was die kleineren Verlage angeht ... okay, schau'n wir mal. :biggrin2:

    She struggled ever closer, her breath sleeting out in crackling plumes that sank down in sparkling ice crystals. It reminded her of her youth, the nights out on the tundra, when the first snows came, when clouds shivered and shed their diamond skins and the world grew so still, so breathless and perfect, that she felt that time itself was but moments from freezing solid – to hold her for ever in that place, hold her youth, hold tight her dreams and ambitions, her memories of the faces she loved – her mother, her father, her kin, her lovers. No one would grow old, no one would die and fall away from the path, and the path itself, why, it would never end.