Die Welt ist ...merkwürdig... (Mark II)

  • An einer Wand, die die Gesellschaft (Kultur?) errichtet hat und immer noch errichtet, und an der sich inzwischen beide Geschlechter blutige Nasen holen, wenn man so will ...


    Und dass man im Eifer der eigenen Freude über etwas oder jemanden mal ein bisschen übers Ziel hinausschießt, ist ja nicht schlimm, ich möchte solche Dinge, so harmlos sie auch gemeint sind (und daran zweifle ich in diesem Fall nicht, ich kenne Maili persönlich) in der Öffentlichkeit trotdzem nicht unkommentiert stehen lassen, denn als Missbrauchte weiß ich, dass es keine gute Idee ist, kleine Mädchen auch nur unbeabsichtigt in einen Kontext zu stellen, in den sie nicht gehören und dadurch einen Blick auf sie zu erzeugen, der ihrem Kindsein nicht gerecht wird. Es mag sein, dass viele Menschen dafür nicht sensibilisiert sind, aber ich habe immerhin eine PN erhalten, dass mein Hinweis begrüßt wird. Es haben einfach viele Frauen und Mädchen Unbehagen bei solchen Aussagen, AUCH wenn sie als Witz oder liebevoll gemeint sind.

    www.notizen-aus-anderswo.de
    __________________________________________________________________________________________


    "An eagle flies only as high as the sky. But a silver swan, reborn from its funeral pyre, flies to the stars." David Zindell
    __________________________________________________________________________________________


  • Hey, und ich fürchte, wenn du nen Jungen hättest, Maili, würde der dich genauso gewieft um den Finger wickeln :naughty: .


    Ich hätte in der Tat das Wort Frau durch das Wort Kind ersetze sollen. So und nicht anders war es zu jeder Zeit gemeint. Hab den Beitrag mal entfernt.

  • Schade, dadurch habe ich jetzt keine Ahnung worum es überhaupt ging. Was das um den Finger wickel anbelangt, das kann unser Söhnchen auch wunderbar mit seiner Mama und vielleicht könnte das eine Tochter mehr mit mir. :nixweiss: Woran dass wohl liegt? Aufweichung der Rollenbilder, Gleichberechtigung finde ich alles wunderbar, nur komplette Gleichmachung das ist es für mich auch nicht. Ich weiß nicht ob all die Geschlechterrollenprägungen nur durch das den Einfluß von außen entstehen, aber gewisse Unterschiede gibt es einfach und das ist ja auch schön so.
    Und ich finde es gibt schon auch etwas was Männlichkeit und Weiblichkeit in einem positiven Sinne ausmacht.


    (Vielleicht hat das jetzt gar nichts mit Mailis Post zu tuen, aber da hier ja immer wieder mal grob ausgedrückt "feministische Themen" auftauchen, wollte ich das mal gesagt haben.)

  • (Vielleicht hat das jetzt gar nichts mit Mailis Post zu tuen, aber da hier ja immer wieder mal grob ausgedrückt "feministische Themen" auftauchen, wollte ich das mal gesagt haben.)

    Es stimmt, dass das nichts mit dem zu tun hat, was Maili geschrieben hat, was du ja wirklich nicht wissen kannst. Es ging gar nicht um den Versuch, Jungen und Mädchen gleichzumachen ;).


    Interessant finde ich, dass Anliegen von Frauen, die nicht die gesellschaftlichen Verhältnisse, um es mal vereinfacht zu sagen, einfach so akzeptieren, gern mit "feministischen Thesen" in Zusammenhang gebracht werden. Ich hatte auf meine Missbrauchserfahrung hingewiesen, die der Hintergrund meiner Argumentation war, und damit steht bei mir das Menschenrecht auf freie geistige, seelische und körperliche Entwicklung im Vordergrund.


    Ich muss aber gleich sagen, dass ich mich nicht auf eine längere Diskussion einlassen kann - abgesehen davon sehen wir uns ja in Würzburg -, da ich bis zur Abfahrt noch eine Übersetzung abschließen muss und mir die Zeit ohnehin davonläuft. :(

    www.notizen-aus-anderswo.de
    __________________________________________________________________________________________


    "An eagle flies only as high as the sky. But a silver swan, reborn from its funeral pyre, flies to the stars." David Zindell
    __________________________________________________________________________________________

  • Ich hatte "Themen" nicht "Thesen" geschrieben. Und das auch ganz ohne negative Wertung, falls das so bei dir ankam. ;) Bei den meisten Themen die ich jetzt vereinfacht in diese Schublade stecken würde, die im Forum oder auf der Homepage auftauchen, bin ich eh größtenteils konform mit dem was der oder die AutorIn zu sagen haben.

  • Ich hatte "Themen" nicht "Thesen" geschrieben

    Wo du recht hast, hast du recht .:floet2: Glücklicherweise beeinflusst es das, was ich geschrieben habe, nicht. ;)

    www.notizen-aus-anderswo.de
    __________________________________________________________________________________________


    "An eagle flies only as high as the sky. But a silver swan, reborn from its funeral pyre, flies to the stars." David Zindell
    __________________________________________________________________________________________

  • Schatzele und der Kleine sind seit gestern zu Hause. Jetzt müssen wir hier gucken dass wir uns nicht gegenseitig auffressen, die Kinder mit der neuen Situation klarkommen, und trotzdem der Alltag irgendwie wieder anläuft. Ist natürlich alles jetzt noch sehr neu. Wenn man dann abends müde im Büro sitzt überlegt man sich manchmal schon, ob das denn so eine gute Idee war. Der heutige Tag war zum Glück etwas besser.

  • Hey, das wird schon :vic: . Meine Schwester hat auch drei Kinder und alle sind sehr glücklich damit, auch wenn's zwischendurch sicher mal hoch her ging ... :wink:

    www.notizen-aus-anderswo.de
    __________________________________________________________________________________________


    "An eagle flies only as high as the sky. But a silver swan, reborn from its funeral pyre, flies to the stars." David Zindell
    __________________________________________________________________________________________

  • Das denk ich doch auch. Schließlich ist es am Anfang immer schwierig! Ich wünsch euch viel Erfolg!
    Von Freunden wissen wir, dass es mit dem dritten bisher am leichtesten war! :D

    If you fuck the bad guy, remember the bad guy's gonna fuck you back! (Caine)


    Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen. - George Bernhard Shaw


    Brandon Sanderson - Held aller Zeiten

  • Hmm, wie kommt man eigentlich darauf, so was zu verallgemeinern? Egal in welcher Richtung, meine ich ... als gäbe es nur eine Sorte Mensch oder Kinder oder Situation ... :gruebel:


    Und von wegen unterschiedlich - ja, klar, aber das ist ja auch spannend, denke ich, und ich bin sicher, ihr werdet da reinwachsen!. Da fällt mir gerade mal wieder Khalil Gibran ein ... :thumb3:

    www.notizen-aus-anderswo.de
    __________________________________________________________________________________________


    "An eagle flies only as high as the sky. But a silver swan, reborn from its funeral pyre, flies to the stars." David Zindell
    __________________________________________________________________________________________

  • Diesen Text mag ich sehr und er spricht mir aus dem Herzen.


    Wir denken auch schon öfter mal über ein weiteres Kind nach, aber so rein von den äußeren Umständ passt es so gar nicht. Das Gefühl sagt schon manchmal, egal... aber es ist nicht so klar wie beim Jandro, der wollte einfach zu uns kommen. :) 
    Wenn ich bedenke wieviel Aufmerksamkeit und Zeit er von und mit uns bekommt, das ginge nicht für zwei, da müsste sich schon etwas ändern. Einerseits stell ich mir das echt viel vor, mit zweien oder mehr. Andererseits können sie sich später auch öfter mal miteinander beschäftigen.

  • Sobald du das zweite Kind hast, spielt sich das recht schnell ein - und ja: du hast dann sicher weniger Zeit für das erste! Aber es ist trotzdem schön... ;)
    Aber es muss auf jeden Fall passen, das ist klar. Lasst euch also lieber noch ein bisschen Zeit! :yes:

    If you fuck the bad guy, remember the bad guy's gonna fuck you back! (Caine)


    Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen. - George Bernhard Shaw


    Brandon Sanderson - Held aller Zeiten

  • Hmm, wie kommt man eigentlich darauf, so was zu verallgemeinern? Egal in welcher Richtung, meine ich ... als gäbe es nur eine Sorte Mensch oder Kinder oder Situation ... :gruebel: 


    Das ist ein gesellschaftlich indoktriniertes Verhalten. Man bekommt das mit, wenn man zu viel mit anderen Eltern spricht oder vor allem irgendwelche Ratgeber liest. "Mach dies oder jenes mit deinem Kind, das tut ihm gut" usw. Das bezieht sich auf ganz normale Dinge wie Ernährung (was ja noch einigermaßen verständlich ist und auch passt) und geht bis hin zu Tipps zu Verhaltensweisen. Denken wir nur an die berühmte Frage: Schläft es schon durch. Die bekommt man sooooo oft gestellt. Als wäre das irgendein Qualitätsmerkmal für irgendetwas.
    Besonders Eltern von Einzelkindern neigen sehr dazu, eigene Erfolge beim Kind als allgemein gültige Tipps herauszugeben. "Wir haben das so gemacht, das hat ganz wunderbar funktioniert". Dabei ist Erziehung in diesem Fall wirklich eine Illusion. Wir hatten mit der Großen immer Probleme mit dem Einschlafen und haben es bis heute. Durchschlafen war 3 Jahre lang kaum denkbar. Und? Die Kleine schläft durch, seit wir sie mit ca. einem Jahr ins eigene Bett verfrachtet haben. Die legt sich hin und ist weg.
    Dafür kommt die Große morgens schwer raus, die Kleine macht die Augen auf und ist auf 100%.
    Die Große isst alles und die kleine ist ein Nudel/Pommes Kind. Wir haben nichts anders gemacht. Es liegt ganz einfach nicht in unserer Hand.
    Zum Glück lesen wir beide keine Ratgeber. ;)
    Man geht dabei nämlich nur dazu über, nicht mehr auf seine eigenen Sinne zu vertrauen. "Pass auf! Du darfst dein Kind nicht bei dir im Bett haben, sonst wird es verwöhnt." Und? Ich finde, man merkt sehr genau, wann ein Säugling sein Schreiverhalten von "Ich brauche irgendwas" auf "Ich nutze es aus" ändert. Und man merkt an sich selbst, wann es Zeit ist dem Nachwuchs ein eigenes Bett zu gönnen. Das geht nicht nach Schema. Unser Zwerg liegt natürlich bei seiner Mutter. Verdammt nochmal da gehört er doch hin. Warum sollte ich ihm zumuten, nicht zu spüren, dass seine Mama da ist?

  • Glücklicherweise gibt es noch mehr Leute, die dieses Ratgeber-Zeug gekonnt ignorieren. ;)


    Und ja: ich finde auch, dass man beim Kind merkt und hört, wann es künstlich ist und wann es echt ist. Ich höre ja auch, ob's bei Geschrei um Hunger oder Müdigkeit oder sonstige Unzufriedenheit geht.
    Was das Bett angeht: Kuscheln is doch für alle schön! ;)


    @Timpi: verallgemeinern ist bei Kindern eigentlich nie möglich! Jedes ist anders - und ich bin mir auch sicher, dass man es bei jedem Kind etwas anders macht, weil man doch beim Kind zuvor das eine oder andere gelernt hat. Deswegen kann ich nur für mich selbst sprechen: beim zweiten Kind bin ich irgendwie deutlich entspannter. Und Freunde meinten, dass es beim Dritten noch entspannter wird...

    If you fuck the bad guy, remember the bad guy's gonna fuck you back! (Caine)


    Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen. - George Bernhard Shaw


    Brandon Sanderson - Held aller Zeiten

  • Sagen wir es mal so, die Zeiteinteilung wird nochmal schwerer und man hat jetzt einfach zu wenige Hände. Aber man ist in allem wesentlich effizienter geworden und die Unsicherheit ist vollkommen weg. Somit können wir uns ganz anders am Zwerg "erfreuen".


    Rückblickend gesehen muss ich sagen, dass das Wort Familie erst so richtig ab zweien eine Bedeutung bekommen hat. Weil da einfach ein ganzes Stück mehr Dynamik in die ganze Geschichte hineinkommt. Und beim ersten Kind ist man doch arg damit beschäftigt, mit der radikalen Lebensumstellung fertig zu werden.

  • Das kann ich mir vorstellen mit den fehlenden Händen! ;)
    Aber eine gewisse Routine ist für das "Außenherum" auch bei uns schon zu bemerken. Wickeln, Essen machen...


    Dass ihr so richtig von Familie erst ab dem zweiten sprecht, kann ich mir ein bisschen vorstellen. Wobei bei uns ja (meines Wissens) der Abstand etwas größer war (fast 4 Jahre), da waren wir zu dritt auch schon auf "Familie". Dass mit der Dynamik... jaja, ich merk es selbst jeden Tag! ;)
    Und mit dem Umstellen: letztlich bleibt das erste Kind ja weiterhin das "Testmuster". ;)

    If you fuck the bad guy, remember the bad guy's gonna fuck you back! (Caine)


    Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen. - George Bernhard Shaw


    Brandon Sanderson - Held aller Zeiten

  • Ich finde der Einschnitt ins eigene Leben ist beim ersten einfach am gewaltigsten. Weil man mit einer Situation konfrontiert wird, die man so nicht üben kann und sich auch niemals vorgestellt hat.






    Müssen wir in einen anderen Thread umziehen? :secr:

  • Was ich aber bei dem Sprung ins kalte Wasser (so würd ich das mal bezeichnen) interessant finde: man funktioniert trotzdem gut. Jedenfalls bei mir war es so: mein Hirn hat umgeschalten und dann "war das einfach so". Klar ist es eine Umstellung, aber für mich lief vieles einfach wie mit nem Schalter, der umgelegt wurde und die Gedanken und Verhaltensweisen liefen relativ natürlich in eine neue Richtung. :nixweiss: find ich so im Nachhinein extrem faszinierend, wie das Hirn das so einfach hinbekommen hat!






    der Umzug wäre wohl sinnvoll zu den "News von den kleinen Leuten", vielleicht ist ja einer unserer beiden Admins so lieb? :dog:

    If you fuck the bad guy, remember the bad guy's gonna fuck you back! (Caine)


    Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen. - George Bernhard Shaw


    Brandon Sanderson - Held aller Zeiten