Beiträge von RhimineeCat

    Oh mein Gott, man sollte keine Postings schreiben wenn man sehr müde ist *sigh*


    Was ich mit "Klassikern" meinte war jetzt Zeug à la Verne, oder Wells, also ältere anerkannte Literatur zum Thema... und dass es Wiki gibt, ist mir nachträglich erst eingefallen. Also weitgehend ein Nullaussagenbeitrag, sorry...


    mistkaeferl : zum großen Rennen hab' ich gerade hier auf BibPhantastika die Rezension gelesen, das klingt exzellent nach meinem Geschmack!


    Cat, zerknirscht...

    Titel sagt alles, Cat ist primär auf der Suche nach empfehlenswertem Steampunk abseits von China Mieville und den Genreklassikern.
    Ich muss sagen, beginne mich erst vage in der Materie einzulesen (Spätzünderin), aber momentan finde ich Erzählungen mit dem gewissen Fantasy-Arachaik-Technik-Mix hochgradig faszinierend, auch wenn ich noch nicht Insiderin genug bin, um was qualifiziertes zu sagen ;)

    So... bin heute (endlich) mit "Johnathan Strange und Mr.Norell" fertig geworden. Endlich? Leider! Lobeshymnen auf dieses Buch wurden ja auch hier im Forum schon einige gesungen - tja, moi kann sich nur anschliessen: für mich ist der Roman mit Sicherheit einer der besten, die ich seit geraumer Zeit gelesen habe: der Schreibstil ist meiner Meinung nach absolut hinreissend elegant - mag sein, dass einiges auch "straffer" hätte erzählt werden können, aber diese Flut an Details und Nebensächlichkeiten erweckt das ganze meiner Meinung nach gerade zum Leben, und diesen trockenen Humor muss man auch erst einmal hinkriegen, kurz, die Leichtigkeit des "Erzählstils" hat mich bezaubert ;)


    Als Kritikpunkt habe ich öfter mal in Rezensionen gelesen, dass es den Lesern schwer gemacht wird, "persönlichen Bezug" zu den Charakteren aufzubauen, weil sie a) allesamt nicht sonderlich liebenswert sind und b) der behäbige Schreibstil eiine gewisse Distanz wahren lässt: rein subjektiv würde ich beidem zustimmen (auch wenn ich - natürlich - ein großes Faible für Strange entwickelt habe, das ist genau so eine Figur, wie ich sie liebe), aber ich sehe das gar nicht so sehr als Nachteil: also ich zumindest bin stellenweise zwischen einem "Man-liest-eine-gut-recherchierte-detailreiche-Biographie" - und einem "Man-hört-den-letzten-Salonklatsch"- Feeling geschwankt. Beides "involviert" den Leser vielleicht nicht so ganz, aber uninteressant ist es trotzdem nicht. (Und ich habe den Verdacht, ich kann gerade nicht rüberbringen was ich meine... not good...)


    Die Art, wie historische Personen quasi "in character" eingebaut werden, waren auch ganz großes Kino: meine persönlichen Highlights waren ja die Auftritte von Wellington...


    Gut, ich halte jetzt mit meinem wirren Lobgesang inne...


    Cat, geschwätzig und zusammenhangslos

    Nicht Radio und wirklich nicht mitsingen, but the Cat hört gerade zum abwinken "You think you're a man", eine eher seltsame 70ties Disco-Chose, weil eine Freundin sich ein Video hierzu gewünscht hat (zum Geburtstag - Sachen gibt's...) - doch eher was für die "Merkwürdig"-Kategorie? Und ich warte nur, dass die Nachbarn über mich hereinbrechen....

    Zitat

    Original von Dawn
    Mal ne andere Frage, wenn auch nicht ganz OffTopic:
    Lässt sich hier jemand den Band per Weltbild-Mitternachtslieferung kommen? Ich find das immer zu geil wenn dann Vater und Sohn in Zauberkostüm um 12 Uhr an meiner Haustür klingeln :D Vor allem wenn draussen auf dem Spielplatz noch die besoffenen Kinder rumhängen und dann auf einmal so Dialoge durch mein Fenster dringen wie: "Alter, ich bin so prall, ich seh Zauberer" "Ich glaub ich geh mich ausschlafen - Ich auch"


    Cheerio, wusste gar nicht dass es sowas gibt... das wäre jetzt was für die "Die Welt ist merkwürdig"-Rubrik, says I... Ich meine, der Sinn der Sache erschliesst sich mir nicht völlig, ausser dass es schön skurril ist, und für Absonderlichkeiten fast aller Art ist the Cat immer zu haben :pirate:

    Moi drückt ebenfalls alle verfügbaren Daumen, aber wenn man selbst das Gefühl hat, dass was funktioniert hat, dann ist es doch meistens auch so... in den wenigsten Fällen geht man doch raus aus einer Prüfung und denkt sich, "passt schon", um dann ein Nichtgenügend zu kassieren.


    Lange Rede, wenig Sinn: viel Glück und gute Nerven beim Warten auf's Ergebnis!

    Zitat

    Original von molosovsky


    Ich finde mich wieder mal zwischen den Fronten. Die HP-Reihe ist weder superduper noch total zum kicken, sondern eben etwas ›irgendwie für alle‹ dazwischen, sprich nicht wirklich meins, aber auch nicht wirklich total schlecht.


    Aye, diese Meinung teile auch ich. Ich mag Harry Potter ganz gerne, als weitgehend anspruchslose Unterhaltung für Zwischendurch. Richtig "reinkippen" konnte ich nie, aber interessiert, wie es weitergehen/ enden wird, hat es mich schon immer ;)


    Was die stereotypen Charaktere betrifft - ja, sicher, alle Klischees werden bedient. Ich finde es interessant, dass dies oft als Grund genannt wird, weshalb Harry Potter sich so großer Beliebtheit erfreut - dass die Leser sich in den stereotypisierten Figuren wiederfinden können... ich persönlich kann mit der Theorie ganz grundsätzlich nicht soviel anfangen, weil wer erkennt sich schon freiwillig in - überspitzt formuliert - Klischees wieder?
    Auf der anderen Seite gibt es meiner Meinung nach dann auch wieder Nebenfiguren, die nicht ganz so "platt" gehandhabt werden: Paradebeispiel Snape, der zumindest bis zu einem gewissen Grad Anzeichen der Dreidimensionalität zeigt. Aber mir waren in der Harry-Potter Reihe sowieso die Nebenfiguren immer die liebsten.

    Ich bin gerade am Überlegen, ob mir des verspoilerten Rätsels Lösung soviel Wert ist, dass ich um zwei Uhr morgens quer durch die Stadt fahre, um mir das Buch zu holen...


    Wisst ihr zufällig, wann denn die deutsche Ausgabe herauskommen soll, by the way?

    *argh* Sich drei Tage vor Erscheinungstermin aus mutwilliger Blödheit selber zu verspoilern, einfach weil einem temporär danach ist, dazu muss frau schon ordentlich bescheuert sein - wollt ich mal kurz anmerken. (Und ja, die Rede ist von mir selber).


    Ich frage mich ja nur, ob diese Vorab-Veröffentlichung irgendwelche reellen Auswirkungen hat, oder ob die im Endeffekt eher dazu dient, den Hype zu pushen.


    Cat, dumm und nachdenklich

    netter Test 8) Bin ganz einverstanden mit meinen Resultat - wenn mir wer den Flug zahlt ;)


    Your Score: Thai Resort
    You scored 77% culture, 50% social, 40% activity, and 61% adventure!


    Thailand...an exciting, culturally rich destination that offers you all the relaxation you can handle. This is a more satisfying place to visit than the usual hot 'n sunny places because you are experiencing a very unique place. The beaches are gorgeous and you can chill out in a hammock and be left alone. But you can also venture out into the floating markets, restaurants and even ride an elephant. The resorts are an oasis of tranquility surrounded by a world of adventures. It really is the best of both worlds. You can stay in a typical resort, of for more privacy, you can stay in a beach house all to yourself. Thai food is one of the most popular cuisines in the world, but they also make all types of dishes to suit all tastes. You will come back feeling like you've been enriched and energized. If you had fun dreaming about where you might go, don't forget to rate my test. Thanks!




    edit: wie kann man sich in einem Satz viermal vertippen?!?

    Auch wenn ich noch nicht wirklich lange hier dabei bin - nehmt ihr auch eine zu dieser Zeit voraussichtlich in Leipzig stationierte, von Neugier geplagte Newbie-Cat mit, oder ist das eher für Alteingesessene?

    Wow, das klingt richtig gut 8) Und die Photos sind auch nett.
    Moi war leider nur anno Schnee eineinhalb Tage in Edingburgh - dein Bericht ist eine schöne Erinnerung, was man selbst alles nicht gesehen hat ;)


    Nebenbei, die Geschichte mit dem Hund - Greyfriar's Bobby: ist das ein Märchen oder sowas in der Art, der Name kommt mir nämlich arg bekannt vor?