Beiträge von Sed'aran

    Zitat

    Original von Rippington
    Du hast die zweite Zeile vergessen:
    schneebedeckt die grüne Flur.


    Ups, stimmt.
    Ist ja auch schon fast dreißig Jahre her. :D

    Also ich glaube, selbst wenn das Ding irgendwann mal doch noch erscheint, wird es mich nicht mehr vom Hocker reißen. AFfC ging schon in eine Richtung, die dazu führte, dass ich das Buch als wirklich zähflüssig und über weite Strecken einfach nur langweilig empfand. Die Tatsache, dass Martin nicht in die Pötte kommt und alles mögliche tut, um sich vom Lied abzulenken, lässt meine Hoffnungen, dass die Qualität der ersten Bücher wieder fortgeführt wird, immer mehr schwinden.
    Also, irgendwie ist es mir deshalb mittlerweile ziemlich egal, ob das Buch in diesem Leben noch irgendwann erscheint.

    Also, woran ich grad noch denken muss, sind die Clever&Smart-Hefte, die ich damals verschlungen habe.
    Und Teich, bei mir gibt es auch so ein Gedicht, dass ich in der 3. Klasse auswendig lernen musste und bis heute noch fast komplett kann.


    "Dunkel war's der Mond schien helle,
    als ein Wagen blitzeschnelle,
    langsam um die Ecke fuhr
    ..."


    Das man so einen Schwachsinn nach fast 30 Jahren noch auswendig kann. :kopfsch:

    Zitat

    Original von elora
    Mein Gott, lieber ein gutes Buch, das Jaaaaaahre braucht, als ein in ein paar Wochen lieblos hingefetztes... :nixweiss:


    Dann hoffe ich aber, dass kein zweites Krähenfest dabei rauskommt. X(


    - Sed, der sich eigentlich zu diesem Thema vorerst nicht mehr äußern wollte

    Also mir gefällt es viel besser. Die Story ist zwar immer noch ziemlich geradlinig, aber die Atmosphäre ist viel besser. Die Gefährten knuffen und knuddeln sich wieder wie bei Baldurs Gate und man muss ständig aufpassen, dass man sie nicht mit unbeliebten Entscheidungen vergräzt. Und das Beste ist, man kann sie wie bei BG wieder alle selbst steuern und den Stufenaufstieg (die Klasse selbst allerdings nur sehr eingeschränkt, nachdem man einige Quests für den Begleiter gelöst hat) kontrollieren. Da kann man bei den Kämpfen und sonstigen Quests wieder so richtig schön taktisch vorgehen.
    Und wie gesagt, was ich als alter D&D-fan toll finde, ist die fast perfekte Regelumsetzung von D&D 3.5, welches auch besser ausbalanciert ist als 3.0 in NWN 1.
    Für mich ist es das beste Spiel seid BG II (hab auch leidenschaftlich Morrowind und Gothic 2 gespielt), wenn auch nicht ganz so episch.
    Und wie gesagt, die persistenten Welten sind natürlich das Salz in der Suppe ...


    Aus meiner Sicht: KAUFEN KAUFEN KAUFEN ;)

    Zitat

    Original von Winston S.



    Ich denke nicht, dass eine schärfere Gesetzgebung SOFORT viel helfen würde, aber ich vertraue auf die Mechanismen der Marktzensur. Gewaltspiele werden nicht verkauft, weil die Hersteller heiß auf Gewalt sind, sondern weil es sich lohnt. Wenn Gewaltspiele aber nur noch als Raubkopie erhältlich sind, geht den großen Firmen der Profit verloren. Kurzfristig könnte man mit einem Verbot also die Verbreitung nur bedingt einschränken (s.o.) aber man könnte den Markt und damit den Willen, solche Spiele zu entwickeln, langfristig schädigen.


    Du machst hier aber einen kleinen Logikfehler:
    Die meisten Spiele dieser Art werden in den Staaten produziert. Und da wird es sicher kein Verbot geben und die Nachfrage weiterhin sehr groß bleiben. Und den Firmen dort tut es vielleicht ein wenig weh, aber mehr auch nicht, wenn D oder sogar die EU solche Spiele verbietet. Und in Europa wird es auch danach kein Problem sein, sich eine Raubkopie zu besorgen.

    Von Morrowind war ich auch sehr begeistert, insbesondere von Bloodmoon. Aber Gothic 2 hat mir doch besser gefallen. Allerdings habe ich mir bisher weder Gothic 3 noch Oblivion angetan. Das liegt aber auch hauptsächlich an meiner (nicht vorhandenen Zeit).
    Was ich im Moment aber trotzdem zocke ist Neverwinter Nights 2. Das ist nach Baldurs Gate das beste Rollenspiel auf dem PC, das es gibt. Toll finde ich, wie Bioware bzw. Obisidian die D&D3.5-Regeln so perfekt für den PC umgesetzt haben. (Ich bin alter D&D-Freak, hab so ziemlich alles was es an Handbüchern dazu gibt daheim).
    Und das beste sind natürlich die persistenten Welten (wie bei Neverwinter Nights 1) in denen man mit anderen Spielern online auf Abenteuerjagd gehen kann. Ich kann gar nicht mehr erwarten, bis die erste (vernünftige) Rollenspielwelt onlie geht. :D

    Du meinst "A Twist in the Myth"?
    Hab das schon seit ein paar Monaten. Nicht schlecht, aber ein wenig zu langsam.
    Im Vergleich zu Scheiben wie "Imaginatiosn from the Other Side" oder "Nightfall in Middle Earth" oder "Somewhere Far Beyond" dann doch eher mittelmäßig.

    Zitat

    Original von maschine
    Aber die Urzeitkrebse haben bei mir eh nie lange überlebt..spätestens der Wasserwechsel hat sie dahingerafft


    kommt mir irgendwie bekannt vor :D


    *immer noch in Nostalgie schwelg*

    Und ich habe vor kurzem mal wieder, als ich mal im Keller bei meinen Eltern was suchte, meinen Stapel Yps-Hefte aus den frühen achtzigern in die Hand bekommen. Hatte einen schweren Nostalgieanfall ...
    Mann, damals hab ich immer meinen Opa angebettelt, dass ich mir Yps kaufen durfte. Meine Mutter hatte für sowas nicht soviel Verständnis ...
    Hab gehört, die gibt es wieder. Stimmt das? Wahrscheinlich auch nur mit Qualitätsverfall.


    Sed, der seine nostalgischen Träume wahrscheinlich auch überbewertet

    lt. Amazon erscheint Reaper's Gale am 7. Mai.
    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die ganzen Malazan-Cover (auch die neuen) gar nicht so schlimm finde, auch wenn die mit dem Inhalt nicht mehr viel zu tun haben. Wobei ich da aber auch gar nicht so sehr drauf achte. Vor allem ist das ja bei den meisten Fantasy-Büchern der Fall.
    Mir ist die Verarbeitungsqualität (natürlich nach dem Inhalt ;) ) viel wichtiger. Nix schlimmeres, wenn das uch halb auseinanderfällt und die Druckerschwärze dauern verschmiert. Und da kann ich bei den Malazans bisher nicht klagen ...