Beiträge von Timpimpiri

    Ich weiß gar nicht, ob ich so viel mehr sagen kann ... ich glaube, es war der Verleger - ist der Verleger selbst auch Autor? - der mir gesagt hat, was du vielleicht inzwischen auch schon weißt, dass die Belegexemplare für euch gestern oder heute rausgehen sollten. Mir hat das Buch auch gefallen, so weit man das so sagen kann von einem Buch, das man nicht gelesen hat. Aber es schien mir beim Durchblättern, als wären keine gravierenden Katastrophen eingetreten, jedenfalls nicht äußerlich ... Mehr kann ich dazu sagen, wenn ich es mir bestellt habe.


    Übrigens haben wir auch die Klavierspieler wiedergetroffen, wieder bei Sonnenschein :) Aber einzeln diesese Mal, und sie hatten Konkurrenz von der Demo zum Urherberdingens. Ob sie noch mal am Buchmessensonntagabend auftreten können, ist fraglich, sagte mir der eine von ihnen. Die Lesungen zu "Leipzig liest" führten jedenfalls dieses Jahr dazu, dass sie keinen Raum bekommen haben.


    Und die Messe ... mir hat's diesmal auch wieder sehr gut gefallen. Forumosen zu sehen, zu quatschen, lustige Gespräche mit "den Italienern" ... freue mich schon aufs nächste Jahr, erst recht, wenn ich mir meinen Schreibtisch mit der Arbeit ansehe. Aber immerhin ist ja bald Forumstreffen. :jipii:

    Hi Motte,

    ich kann zu der Preiserhöhung nichts sagen. Allerdings drängt es mich, als notorisch und berufsspezifisch schlecht bezahlte Übersetzerin etwas zu dem anderen Aspekt zu sagen. Ich glaube nämlich, wenn die Preisgestaltung von Kinderbüchern sich am Taschengeld der Kinder bemessen soll, dann müssten wir Übersetzer und Autoren und ggfs, wie in diesem Fall - Illustratoren eigentlich besser ganz umsonst arbeiten :(.
    Und ein Hardcover für 12 Euro ist nun nicht so teuer - zumal es das Taschenbuch ja laut Amazon für 6,99 gibt.
    Wie gesagt, zu der Preiserhöhung an sich kann ich nichts sagen.

    Besser spät als nie - und jetzt auch von mir allen ein gutes und gesundes Jahr 2019!


    Also, mit den Vorsätzen habe ich's nicht (mehr) so ... oder sagen wir mal, die besten Vorsätze habe ich eigentlich noch nie an Silvester getroffen ... :)

    Der Text ist interessant, allerdings überrascht mich, dass das Interview nicht überarbeitet wurde. Das liest sich oft ziemlich umständlich und "alltagssprachlich" - gerade diese Unsitte mit dem ", weil ...".


    Zum Thema hätte ich mir gewünscht, dass van der Weel ein bisschen Position bezieht. Das will er nicht, aber ich empfinde das als schwammig, da vieles, was er sagt, sehr wohl in negative Richtung geht. Oder gehen würde, wenn er ein bisschen weiterdenken würde. Dass der Einsatz der Hände/Finger eine tiefere Bedeutung für unser Gehirn hat als einfach nur die bloße Bewegung an sich es ist, habe ich in neurobiologisch ausgerichteten Texten schon häufiger gelesen, und es wäre dann doch sehr spannend zu wissen, wie es sich auswirkt, wenn ich z.B. möglichst viel nur noch "unhaptisch" tun würde und immer mehr digital.


    Ich habe in anderen Texten zu dem Thema auch mal die These gelesen, dass es am räumlichen Speichern liegt, weshalb digitale Texte nicht so gut in Erinnerung bleiben. Bei mir funktioniert das tatsächlich; ich habe Lieblingsstellen im Buch, da weiß ich immer noch, ob sie oben oder unten und auf einer rechten oder linken Seite standen...


    Wenn ich hinzunehme, dass wir ja in bestimmter Hinsicht immer noch Steinzeithirne haben und es "damals" immens wichtig war, dass man sich im Raum zurechtfinden konnte und wusste, was wo im "Raum" war, also ob der Säbelzahntiger von rechts oder links kam, könnte ich mir vorstellen, dass da wirklich was dran ist und ich nicht nur ein EInzelfall bin.


    Jedenfalls, ich habe immer noch keinen ebook-Reader, und für meine Schottland-Reise habe ich mir zwar ein Buch mit schottischen Märchen und Legenden aufs Tablet geladen, aber dann doch lieber einfach nur in die Welt gestarrt ...

    Grieche gefällt mir auch!


    Maili: wirklich schade, aber vielleicht schaffen wir es vor dem nächsten Jahr BuCon ja auch mal wieder auf unseren Marktplatz ... gestern hat dort sogar noch die Sonne schön geschienen ...

    Ähm, geht nicht, weil dein PN/Konversationslimit überschritten ist ... sonst hätte gero dir eh schon eine geschickt.


    Da ich meine Handy-Nummer hier nicht veröffentlichen möchten, schreib doch einfach hier rein, wenn was dazwischen kommt, oder schick mir eine Mail.

    Konkreter Plan steht noch nicht, aber vielleicht schreibt Sless ja noch mal was dazu. Bisher hat's jedenfalls immer geklappt, dass wir irgendwo nett essen waren.


    Freu mich auch, dich wiederzusehen! Wir werden dann auch dafür sorgen, dass wir um 14 Uhr da sind, was kein Problem darstellen sollte. -:) Ich schick dir per PN meine Handy-Nummer, falls irgendwas ist.

    Stimmt - das mit dem Insider. Finde ich toll - nachdem wir in Heidelberg auch einen hatten, und davor auch und davor ... das gibt den Forentreffen noch das gewisse Extra :klatsch:

    Und ich drücke mal die Daumen wegen Kindersitter!

    Schön, dass so viele so schnell geantwortet haben!


    Also, es sieht ja so aus, als würde das zweite Septemberwochenende bei allen gehen. Dann können wir das auch nehmen. Es kann auch sein, dass gero und ich zu dem Schluss kommen, doch nach der Buchmesse zu fahren (weil es doch etwas stressig ist, die Koffer zeitgleich fürs Forumstreffen, Urlaub und Buchmesse zu packen und die Flugtickets ungünstig sind und und und), aber das haben wir heute zum ersten Mal vage angedacht und um auf Nummer sicher zu gehen (was unsere Teilnahme betrifft), wäre es toll, wenn es das zweite WE im September wäre.


    Das Haus finde ich auch klasse, und die Fahrt ... na ja, man kann ja nicht immer so viel Glück haben wie diesmal ... :naughty: